Infoline: 069 / 50007 - 3600

Buchungen erfassen. Sogar das macht Spaß!

Zugegeben, Sie müssen sich schon ein paar Grundkenntnisse der Buchhaltung aneignen, sofern Sie nicht bereits über eine entsprechende Ausbildung verfügen. Aber dann ist es wirklich nicht schwer.

Sage Office Online hilft Ihnen schon allein damit, dass die fünf gängigsten Geschäftsvorfälle in der Buchungserfassung vordefiniert zur Verfügung stehen und eine Plausibilitätsprüfung bei der Eingabe durchgeführt wird.
Die 5 häufigsten Geschäftsvorfälle
Buchungserfassung

1.
Rechnungsausgangsbuchungen

Normalerweise erstellen sich diese Buchungen automatisch, wenn eine Rechnung im Modul "Auftrag & Rechnung" von Sage Office Online erzeugt wird. Es entsteht ein Offener Posten / eine Forderung gegenüber dem Kunden.

Wenn Sie Sage Office Online nur in der Buchhaltung einsetzen, dann buchen Sie ausgehende Rechnungen an Kunden aber auch ganz einfach manuell: Bei diesen Buchungen wird immer das Debitorenkonto (also das Kundenkonto) im Soll und das entsprechende Sachkonto (z.B. ein Erlöskonto) im Haben gebucht.

2.
Zahlungseingangsbuchungen

Nun zahlt der Kunde die offene Rechnung z.B. per Überweisung. Zum Ausgleich des Offenen Posten wird bei diesen Buchungen das Sachkonto (Finanzkonto) im Soll und das Debitorenkonto (Kunde) im Haben gebucht.

3.
Rechnungseingangsbuchungen

Sie haben bei dem Lieferanten Ihres Vertrauens etwas bestellt. Sofern Sie die Bestellung mit Sage Office Online durchführen, wird mit dem Druck der Bestellung automatisch ein Offener Posten (Verbindlichkeit) in Ihrer Buchhaltung erzeugt. Sie brauchen nichts weiter zu tun. Sollten Sie das Modul „Auftrag & Rechnung“ nicht nutzen, erzeugen Sie den Offenen Posten einfach manuell, indem Sie das Sachkonto für Verbindlichkeiten im Haben und das Kreditorenkonto des Lieferanten im Soll buchen.

4.
Zahlungsausgangsbuchungen

Nun bezahlen Sie die fällige Rechnung Ihres Lieferanten (idealerweise fristgerecht). Zum Ausgleich des Offenen Postens buchen Sie das Kreditorenkonto (Lieferant) im Soll und Sachkonto (Finanzkonto) im Haben.

5.
Sachkontenbuchungen

Zu guter Letzt können Sie noch Sachkontenbuchungen vornehmen. Ein klassischer Anwendungsfall: Sie gehen auf die Bank und heben Bargeld (z.B. für Briefmarken) ab. Bei diesen Buchungen werden Sachkonten im Soll und Haben gebucht. Die Buchung lautet in diesem Fall „Kasse an Bank“.

Der schwierigste Punkt bei der Erfassung von Buchungen ist sicherlich, das richtige Konto auszuwählen. Bei dieser Frage hilft Ihnen im Zweifel Ihr Steuerberater gerne weiter oder ein Blick in den sogenannten Sachkontenrahmen:

Sachkontenrahmen (SKR) sind systematische Verzeichnisse aller Konten, die für die Buchführung eines Wirtschaftszweigs notwendig sind. So gibt es ganz spezifische Kontenrahmen, z.B. für Land- und Forstwirtschaft oder Arztpraxen. Die gängigsten Kontenrahmen sind jedoch der
SKR03
und
SKR04
der DATEV, zwischen denen Sie in Sage Office Online wählen können. Und da wir ausschließlich diese beiden Sachkontenrahmen verwenden, ist es natürlich auch kein Problem Ihre Buchungsdaten (Salden, Umsätze oder Kontenbewegungen) für Ihren Steuerberater im DATEV-Format zu exportieren. Das macht die Zusammenarbeit mit Ihrem Steuerberater deutlich einfacher und kostengünstiger.

Weitere Hilfestellungen für Ihren schnellen Buchungserfolg:

Buchungsmuster

Sie können sich individuelle Vorlagen für öfter wiederkehrende Buchungen abspeichern. Sie erhalten z.B. jeden Monat die Rechnung für Ihren Telefonanschluss und wollen diesen buchen. Sobald Sie die Buchung einmal korrekt durchgeführt und als Muster gespeichert haben, müssen Sie bei künftigen Buchungen lediglich den eventuell abweichenden Rechnungsbetrag eingeben.
Buchungserfassung
Sage Office Online – 30 Tage kostenlos testen.
Volle Flexibilität. Arbeiten Sie wann, wo und mit welchem Endgerät Sie wollen.
Überschaubare Kosten. Ab 29,90 € pro Monat, inklusive Support und Softwareaktualisierungen.
Kurze Vertragslaufzeiten. Sage Office Online ist monatlich kündbar.
Ihre Daten sind bei uns sicher. TÜV-geprüftes, deutsches Rechenzentrum.
Jetzt direkt starten
Es gelten die Nutzungsbedingungen für Sage Office Online.
Was kann Sage Office Online sonst noch für Sie tun?
Rechnungen, Belege, Verkauf
Im Modul Finanzen & Buchhaltung sind selbstverständlich noch viele weitere Funktionen enthalten:
Zahlungsverkehr
Offene Posten Verwaltung
Umsatzsteuervoranmeldung
Reporte & Auswertungen
Arbeiten Sie Hand in Hand: Mit Sage Office Online können Sie zusätzlich auch Ihre gesamte Warenwirtschaft abwickeln. In der Warenwirtschaft erstellte Rechnungen erzeugen in der Buchhaltung bspw. automatisch einen offenen Posten. Und das Beste: Sie erhalten beide Module als Komplettpaket mit Sparvorteil.
Das Extra an Service.
Wir sind für Sie da
Wir sind persönlich für Sie da.

Die Auswahl und der anschließende Einstieg in eine neue Softwarelösung ist nicht immer einfach. Daher wird bei Sage Office Online Kundenbetreuung groß geschrieben. Wir beraten Sie gerne zu den verschiedenen Funktionalitäten und Einsatzgebieten der Software und stehen auch nach dem Kauf täglich zwischen 8.30 -17 Uhr (freitags bis 16 Uhr) zu Ihrer Verfügung. Kostenlos versteht sich!

069 / 50007 - 3600
@